Auszeichnung für Dr. Vandana Shiva

Hans-Carl-von-Carlowitz Nachhaltigkeitspreis geht an Dr. Shiva

„Eine unüberhörbare, authentische, Stimme der Nachhaltigkeit, tief verbunden mit ihren Menschen und mit den Nachhaltigkeitspionieren weltweit“, so lauteten die ehrenden Worte der Laudatio für Dr. Vandana Shiva, eine der drei Preisträger*innen der diesjährigen Hans-Carl-von Carlowitz Nachhaltigkeitspreise. Der Preis ist Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) gewidmet, der mit seinem agrarforstwirtschaftlichen Konzept, dass nur so viel Holz geschlagen werden darf wie auch wieder planmäßig aufgeforstet werden kann, als einer der Urväter des Nachhaltigkeitsbegriffes gilt.

Preisträgerin, Dr. Shiva, die während der Verleihung live zugeschaltet war, bekräftigte in ihrer Dankesrede ihre tiefe Verbundenheit mit dem Nachhaltigkeitspionier Carlowitz. Darüber hinaus untermauerte sie die enorme Bedeutung der Bäume und Pflanzen sowie der Bewahrung der Biodiversität für die Erde.
Indem wir gemeinsam mit der Natur arbeiten, können wir als Bewohner*innen dieses Planeten gegen die fortwährende Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts ankämpfen und die sozio-ökologischen Folgen - wie Klimawandel, Pandemie und Hunger - gemeinsam überwinden. Denn die Zerstörung des Regenwaldes, die Verwendung von synthetischen Chemikalien und Techniken der Genmanipulation, die globalisierte industrielle Lebensmittelproduktion mit ihren hohen CO2-Emissionswerten und zeitgleich nährstoffarmen Produkten - die zudem den wichtigsten Lebensmittelproduzenten unseres Planeten, den Kleinbäuer*innen, gewaltvoll das Land nehme - all das, vernachlässige die Gesundheit und Diversität unserer Ökosysteme und schließlich auch die der Menschen.
Die Folgen seien omnipräsente Krisen des Klimas, der Gesundheit, sowie sozialer und kultureller Ungerechtigkeiten auf dieser Welt, deren Ursprünge, für Dr. Shiva, im jetzigen System von Monokulturen, Wettbewerb und Gier liegen. Deshalb sei es wichtig diese Diversität zurückzuerlangen. Hierfür müssen wir nur in die Natur schauen, mit ihr zusammenarbeiten und vor allem von ihr lernen. Denn das Verständnis für ökologische als auch kulturelle Diversität könne Natur und Gesellschaften heilen.

Der Navdanja Stiftungsfonds der bei der GLS Zukunftsstiftung Entwicklung geführt wird, unterstützt die Arbeit der indischen Wissenschaftlerin und Umweltaktivistin bereits seit einigen Jahren.

Mehr zu der Verleihung des Preises und der Rede der Preisträgerin Dr. Vandana Shiva, entnehmen Sie der Pressemitteilung von Evelyn Rottengatter, welche Sie hier abrufen können.