Unsere Partnerschaft zum St. Peters School Kindergarten in Uganda

Wir freuen uns über die neue Partnerschaft mit dem waldorfinspirierten Kindergarten in Uganda (mehr Informationen). Wir sehen die Partnerschaft mit der St. Peters School als eine Art interkulturelle Freundschaft, die geprägt ist von einem lebendigen Austausch. Wir sind neugierig auf einen Kindergartenalltag auf einem anderen Kontinent mit verschiedener Kultur, Ritualen, Sprache, Musik, Landschaft usw.
Einen Austausch über die Landesgrenzen hinaus sehen wir als Chance voneinander zu lernen, ein besseres Verständnis für einander zu entwickeln und gleichzeitig ein Stück Verantwortung für einander zu übernehmen. Die Freundschaft symbolisiert auch sich der Welt zu öffnen. Unsere globalisierte Welt ist in der Regel dominiert von den Bereichen Wirtschaft und Politik. Wir möchten auf der persönlichen Ebene ansetzen und hier etwas entstehen lassen. Uns verbindet die Liebe zu unserer Arbeit mit Kindern, die Waldorfpädagogik und unsere Neugierde. 

Wir sehen die GLS Zukunftsstiftung Entwicklung als wertvollen Partner zur Verbindung unserer Einrichtungen. Hierüber können zudem unkompliziert Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.
Aktuell ist unser Partnerkindergarten auch durch die Pandemie stark herausgefordert.

Die Maßnahmen zur Wiedereröffnungen der Schule sind voll im Gange und es braucht einige Investitionen (mehr erfahren)...

Nothilfe für bedürftige Kinder
Die Erzieher*innen halten Kontakt zu den Kindern und versuchen, sie so gut wie möglich weiter zu begleiten oder involvieren sie in Aktivitäten im Schulgarten. Gleichzeitig richten die Schulen (inkl. des Kindergartens) kleine Fonds ein, aus denen Lebensmittel für die am stärksten betroffenen Kinder gekauft werden. Denn zahlreiche Familien, die von Tagelohn oder Saisonarbeit leben, sind mittlerweile seit Monaten ohne Einkommen und leiden akut Hunger.
Für die Nothilfe-Fonds werden derzeit rund 800 Euro benötigt.

Was können wir konkret tun?

Es gibt derzeit auch keine Wachsmalfarben oder Aquarellfarben im Kindergarten und Schule. Diese wurden schon vor der Pandemie sehnlichst vermisst und sind schwer in Uganda zu erwerben. Wir sind sehr dankbar, dass uns die Firma Stockmar einen großen Vorrat an Farben spontan auf unsere Anfrage gespendet hat. Damit die Aquarellfarben auch mit Pinseln und besonderem Papier genutzt werden können benötigt die Einrichtung ca. 300 Euro für die Ausstattung von Kindergarten und Schule. Wir würden gerne zusätzlich 200 Euro gemeinsam sammeln, um den Familien vor Ort etwas unter die Arme zu greifen.

Wir freuen uns über jede auch kleine Spende und es wäre ganz wunderbar, wenn wir zusammen die 500 Euro aufbringen können. 120 Euro werden aus Einnahmen vom Marktstand unseres Kindergartens selbst übernommen. Auch positive Gedanken, ein selbst gemaltes Bild, etwas Gebasteltes, eine Weihnachtskarte (englisch) empfinden wir als wertvoll.

Jede*r ist eingeladen, das beizusteuern, was ihm/ihr leicht von der Hand geht oder was ihm/ihr möglich ist. Ganz herzlichen Dank schon jetzt für jeden einzelnen Beitrag!





Ihr Kontakt
Patenschaftsverwaltung Astrid Blei 0234-5797-5257 E-Mail schreiben

Werden Sie Pate! Patenschaft übernehmen